erstmaliger Samenerguss

 

Der Begriff Ejakularchei (von lat.: eiaculari = „auswerfen, ausstoßen, herausschleudern“ und altgr.: arche für „Anfang“ oder „Ursprung“) ist der medizinische Fachausdruck für den erstmaligen Samenerguss (Ejakulationi) bei einem heranwachsenden männlichen Kind bzw. Jugendlichen. Da der Begriff Ejakulation heute überwiegend als Samenerguss definiert ist und unter Ejakulat nunmehr eine Sperma genannte Flüssigkeit mit Spermien und Sekreten verstanden wird, kann eine Ejakularche nach dieser Definition erst nach dem Beginn der Spermienproduktion (Spermarche) entweder bei einem durch eine sexuelle Aktivität ausgelösten Orgasmusi oder bei einer erstmaligen Pollutioni (Polluarche/Pollarche) auftreten. Die Ejakularche zeigt nach dieser Begriffsdefinition – wie auch in erster Linie die Spermarche und im weiteren Sinne die Polluarche – den Beginn der Geschlechtsreife an.

2.333335
 
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ejakularche aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Powered by Drupal